Vorsicht Hände!

Fast immer sind die Hände Schuld, wenn wir uns mit Bakterien oder Viren anstecken. Dabei reichen einige einfache Dinge der Hygiene, um das Risiko deutlich zu verringern. Nur die Kombination von Einseifen, Reiben, Abspülen und Trocknen erzielt die gewünschte Wirkung.
So geht’s:

  1. Hände unter fließendem Wasser anfeuchten.
  2. Gründlich einseifen.
  3. Die Seife auf dem Handrücken, den Handgelenken und zwischen den Fingern verreiben. Wichtig: Die Fingerkuppen nicht vergessen.
  4. Unter fließendem Wasser gut abspülen.
  5. Sorgfältig abtrocknen.

Das Händetrocknen ist sozusagen die Kür nach der Pflicht. Hygiene-Experten raten dabei zur Nutzung von Einmalhandtüchern aus Stoff oder Papier. Heißlufttrockner werden hingegen überwiegend als wenig hygienisch betrachtet, da sie Bakterien neu verteilen können.
Desinfektionsmittel sind in der Regel nicht notwendig, außer in öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen in denen spezielle Hygienevorschriften bestehen, wie zum Beispiel Krankenhäuser oder Gastronomie.

Hand vor den Mund? Besser nicht!

Es gilt als schicklich, ist aber ungesund. Zumindest für Ihre Mitmenschen. Bei jedem Niesen oder Husten schleudern Sie eine riesige Menge Viren aus Ihrem Körper auf die Hand. An alles, was Sie
mit dieser Hand berühren, geben Sie die Viren weiter. Husten Sie lieber in Ihren Ärmel. Dann bleiben Ihre Hände sauber. Halten Sie außerdem beim Husten größtmöglichen Abstand zu anderen
Personen und wenden Sie sich dabei von Ihrem Gegenüber ab.

Tastatur und Handy nicht vergessen!

Ohne Hände lassen sich die meisten Arbeitsaufgaben nicht erledigen. Aber insbesondere Telefon und Tastatur sind wahre Keimschleudern. Auf ihnen tummeln sich bis zu 400 mal so viele Bakterien wie auf einer öffentlichen Toilette, die regelmäßig gereinigt wird. Hier hilft nur: Auch Tastatur, Telefonhörer und Handydisplay regelmäßig desinfizieren – insbesondere dann, wenn mehrere Personen damit arbeiten. Um dies einfach und vor allem gründlich machen zu können, gibt es verschiedene Reinigungsutensilien im Bürofachhandel.
Angefangen von Einmaltüchern mit Alkohol bis hin zu Tastatur-Reinigungssets, mit deren Hilfe Sie auch problemlos in die lästigen Zwischenräume gelangen.

Und zu guter Letzt:

Wenn Sie wirklich krank sind, bleiben Sie und Ihre Hände besser zu Hause. Trotzdem aufzulaufen mag auf den ersten Blick tapfer wirken, gefährdet aber nicht nur Ihre eigene Gesundheit, sondern auch die der Kollegen. Wenn die ganze Abteilung erkrankt, nutzt ihre Tapferkeit unterm Strich niemandem. Das passende Reinigungsset für Tastatur & Co. von Soennecken erhalten Sie bei unseren Händlern.

Hygieneartikel in unserem Onlineshop >>

Veröffentlicht unter
Onlineshop
Stempel-Shop
Blätterkatalog
Öffnungszeiten
Mo - Fr:  09:00 - 12:30 Uhr
  13:00 - 17:00 Uhr
Sa:  09:00 - 12:00 Uhr


Filiale der Deutschen Post
 

Kundendienst

Unser Kundendienst steht Ihnen von Montag bis Freitag von 07:30 Uhr bis 16:30 Uhr zur Verfügung.

Die Abholung von Waren ist zu den oben angegebenen Öffnungszeiten im Ladengeschäft möglich.